Idee

Labyrinth-Bau in Pirna

Das Labyrinth gehört mit zu den ältesten Symbolen der Menschheit. Solche Nachstellungen kennen wir an verschiedenen Orten: Zürich, Dresden, Halle, u.a. Unsere ersten Gedanken erhielten wir aus der Schweiz, seit dem plant der Verein nun schon mehrere Jahre.

Für letztes Jahr haben wir eine Förderung vom Freistaat Sachsen aus EU-Mitteln erhalten, die uns unsere Idee verwirklichen half.

In der ehemaligen Schiffervorstadt von Pirna, auf einer öffentlichen Grünfläche an der Ziegelstraße, sollte das Labyrinth für Pirna entstehen.

Wir bedanken uns bei:

  • der Stadtverwaltung Pirna für ihre freundliche Unterstützung bei der Suche eines geeigneten Standortes, Hilfe bei der Materialbeschaffung, sowie finanzieller und ideeller Förderung
  • der ARGE/Arbeitsamt Pirna
  • dem Landkreis, Gleichstellung

Das Labyrinth sollte aus sächsischem Sandstein und heimischen Wild- und Kräuterpflanzen gestaltet werden. Der Durchmesser beträgt ca. 17m, mit 7 Umgängen, mit über 200m Länge.

Erde und Steine waren zu bewegen, Gründungen auszuheben, mit Sand und Kies aufzufüllen - Also viel Arbeit für fleißige, kreative Hände und fröhliche Frauen und Männer.

Der Labyrinthplatz ist öffentlich; als ein Ort der Begegnung und Kommunikation soll er ein regelmäßiger Treffpunkt sein.

anstehende Termine

am 20.02.2018 Café am Steinplatz
am 21.02.2018 Malkurs

Gruppe 1

am 23.02.2018 Info-Runde

Pflegenden-Auszeit

Unser Service für Sie

Sie können unsere Räume für Vorträge, Seminare mieten.  Private Feiern sind nur für Vereinsmitglieder möglich.dazu auf unsere Service-Seite, oder schreiben Sie uns einfach!